Tourenangebot

 

    Das Lidernengebiet mit seiner abwechslungsreichen, kleinräumigen Landschaft und dem idyllischen Spilauersee eignet sich vorzüglich für Sommer- und Wintertouren in allen Schwierigkeitsgraden und für Ausbildung.
Informationen über die aktuellen Verhältnisse finden Sie unter: www.gipfelbuch.ch

 

Sommer:   Wandern, Klettern, Familien (Spilauersee, Alplersee, Hundstockhöhle, Klettergarten)

 

Winter:   Ski- / Snowboardtouren Übersicht:
Schneeschuhtouren
Ausbildung / Kurse

Mietmaterial Sommer / Winter inkl. Preise [PDF]

 

Hinweis:   Auf der neusten Ausgabe der Landeskarte 1:25000, Blatt 1172 Muotathal sind der Hagelstock und der Spilauer Stock verwechselt! Richtig ist: Hagelstock, 2181m, Spilauer Stock, 2269m

 

    Zustieg zur Hütte

 

Von Chäppeliberg:   Über Proholz, 1h 20’, direkter steiler Weg durch den Wald zur Hütte, T2.
Über Goldplangg-Höchi-Schluchen-Alt Stafel, 2h 20’, landschaftlich sehr schöner Weg, weniger steil als Proholz, T2.

 

Von Muotathal/
Post:
  Über Hellweid-Fruttli-Höchi, 4h, im unteren Teil ist der Weg weitgehend auf Fahrstrassen, T2.

 

Von Sisikon:   Über Mänzigried-Zingel-Alplen, 4h, T2.

 

    Übergänge

 

Von Stoos:   Über Tröligen-Wannentritt-Höchi, 4h, sehr schöner, relativ wenig anstrengender Übergang, T2.

 

Von Flüelen/
Eggbergen:
  Über Fleschsee-Schön Chulm, 4h, landschaftlich grossartiger Übergang, auf gutem Bergweg, T3.

 

Vom Biel:   Über Fruttstägen-Spilauer Grätli, 4h, zum Teil wegloses Gelände, T3.

 

Vom Ratzi:   Über Ober Gisleralp-Chinzig Chulm-Rossstocklücke, 4h 30’,
anspruchsvolle Bergwanderung mit grossartiger Aussicht, T3.

 

    Rundweg Lidernen

 

Rossstock   Schöne, gut markierte Variante zur normalen Rossstock-Wanderung.
Unter dem Gipfelaufbau des Rossstocks quert der Weg zur Rossstocklücke und unter dem Fulen durch zum Liderner Plänggeli.
Über die Lidernen-Alp geht der Weg an den Seelenen vorbei zurück zur Hütte, 3h 30’, T3.

 

    Orientierungslauf

 

Panda-OL   Ein mysteriöses Tier hat seine Spuren im Lidernengebiet hinterlassen. Panda, neugierig und voller Tatendrang, macht sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Unbekannten.
Macht ihr mit und begleitet Detektiv Panda?
Die Herausfordeung für jede Familie! In Zusammenarbeit mit dem WWF Zentralschweiz!

Panda-OL [PDF]
 
Start/Ziel:

Termin:
Dauer:
Kosten:
Lidernenhütte (Abgabe/Entgegennahme Kartenmaterial)
Täglich, von Ende Juni bis Mitte Oktober
ca. 2.5 Std.
Fr. 10.-
     
Wildkräuter-OL   Entdecken Sie auf diesem Parcours (gleicher wie
Panda-OL) verschiedene Alpenpflanzen und lernen ihre Verwendungsmöglichkeiten kennen.

Wildpkräuter-OL [PDF]
 
Start / Ziel:

Termin:
Dauer:
Kosten:
Lidernenhütte (Abgabe/Entgegennahme Kartenmaterial)
Täglich, von Ende Juni bis Mitte Oktober
ca. 2,5 Std.
Fr. 10.-

 

    Gipfeltouren Sommer

 

Rophaien
2078m:
  Toller Tiefblick auf den Urnersee. Von der Lidernenhütte über Rotenbalm-Firtiggrätli-Äbneter Stöckli, 3h, grossartige, z. T. sehr ausgesetzte Gratwanderung. Nur bei trockenen Verhältnissen, T4.

 

Hagelstock
2181m:
  Schöner, einfacher Aussichtsgipfel, 2h, praktisch identisch mit dem Übergang Schön Chulm, T2.

 

Hundstock
2213m:
  Vom Verbindungsgrat zum Siwfass von Süden her über den sehr schmalen und ausgesetzten Grat oder von der Bergstation von Norden durch sehr raues Karrengelände, 1h 30’, grösstenteils weglos, T4.

 

Rossstock
2461m:
  Grossartige Aussicht, unschwieriger Aufstieg über’s Mälchbödeli, 2h, T3.

 

Fulen
2495m:
  Dank dem tollen neuen Weg öfter besuchter dankbarer Gipfel, 2h 30’, recht ausgesetzter Weg zum Gipfel, T4.

 

Chaiserstock
2515m:
  D e r Gipfel des Lidernengebietes, 2h 30’. Der Zugang zum Chaisertor und das Gratstück wird trotz der Kabel oft unterschätzt, schön aber etwas heikel, T4.

 

    Skitouren

 

    Auskunft über die aktuellen Verhältnisse erhalten Sie unter: www.gipfelbuch.ch

Ski- / Snowboardtouren Übersicht:
- Lidernengebiet West [PDF]
- Lidernengebiet Ost [PDF]
- Blüemalpeli [PDF]
 

 

Hagelstock
2181m:
  Sehr oft ausgeführte, lohnende Skitour ohne besondere Schwierigkeiten, WS, 2h.
Besonders lohnend ist die Kombination mit dem Spilauerstockoder der Abfahrt über Rotenbalm.

 

Spilauerstock
2270m:
  Steiler Gipfelhang, ZS-, 2h.

 

Hundstock
2213m:
  Sehr lohnende kurze Tour von der Bergstation aus, ZS,
1h 30’.

 

Rossstock
2461m:
  Die zu Recht am meisten gemachte Skitour im Gebiet, WS+, 2h. Ohne besondere Schwierigkeiten mit Skidepot unter dem Gipfelhang. Bei fast allen Verhältnissen machbar.

 

Chaiserstock
2515m:
  Bei guten Verhältnissen tolle Skitour mit Skidepot unter dem Chaisertor, ZS+, 3h.

 

Chronenstock
2451m:
  Sehr lohnender Nachbar des Blüemberg, ZS, 3h. Der Kamin oberhalb des Skidepots kann recht heikel sein (Seil für den Abstieg).

 

Blüemberg
2405m:
  Weit herum bekannte und begehrteste Tour im Gebiet, ZS, 3h.
Tolle Abfahrt mit 1800m Höhendifferenz bis ins Muotatal.
Diese lohnt sich aber nur, wenn mindestens bis Hellweid abgefahren werden kann. Als Alternative ist die Abfahrt durch’s Blüemalpeli über Färlen zur Höchi oder direkt von der Rupperslaui über Vor den Löcheren zur Suterlis Hütte ebenso lohnend.

 

    Klettern

Übersicht sämtlicher Klettertouren
im Lidernengebiet
[PDF]

 

Schmalstöckli
2012m:
  Schmalstöckli S-Wand

Schmalstöckli SW-Wand

 

Chaiserstock
2515m:
  Eine Spur alpiner sind die Klettereien am Chaiser, aber um nichts weniger schön. Auch viele von diesen Routen sind im Plaisir.

 

Hundstock
2213m:
  Der Hundstock-Nordgrat bietet eine lohnende Gratkletterei im 4. Schwierigkeitsgrad. Ideal als Ausbildungstour.

 

Hundstockhöhle:   Die Höhle befindet sich 20’ oberhalb der Bergstation.
Für eine Begehung ist Ausrüstung empfohlen. (Klettergurte, Seil und Lampen, zu mieten in der Hütte.)

 

    Klettergärten [Übersicht Klettergärten]

 

Klettergärten:


In der Umgebung der Hütte bieten verschiedene Klettergärten Kletter- und Ausbildungsmöglichkeiten in jedem Schwierigkeitsgrad.